www.Dietmar-Kettler.de

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Dietmar Kettler

Startseite
Veröffentlichungen
Lehrauftrag
LKW-Maut
Kontakt
Links
Impressum

Lehrauftrag an der Universität

Dr. Dietmar Kettler. Zum Vergrößern anklicken

Seit 2010 bin ich Lehrbeauftragter für Verkehrsrecht an der Bergischen Universität Wuppertal im Bachelor-Studiengang “Verkehrswirtschaftsingenieurwesen” (VWIng, Einzelheiten dazu auf der Webseite der Uni Wuppertal zum Studiengang VWIng). Die Vorlesung ist immer im dritten Semester des Studiums vorgesehen.

Die Vorlesung hat nach dem Curriculum dieses Lernziel: “Die Studierenden erhalten einen Einblick in die verkehrsspezifischen Rechtsgebiete und lernen die grundsätzlichen und rahmensetzenden Regelungen kennen. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, in ihrer späteren Berufstätigkeit rechtlich offene Fragestellungen zu erkennen und deren weiteren Umgang im Grundsatz zu beherrschen.”
Das klingt vielleicht etwas steif. Übersetzt heißt das: Sie lernen unter anderem,
• wo man Gesetze findet und welche Hilfsmittel es gibt,
• was Recht ist,
• wie Recht funktioniert,
• die schulmäßige Auslegung von Gesetzen und
• etwas zu der Frage, ob es rechtsfreie Räume in Deutschland geben kann?
Sie lernen ferner:
• die Struktur des Verkehrsrechts mit Regelungsprinzipien und Rechtssetzungskompetenzen und
• die einschlägigen Vorschriften des Verkehrsrechts mit Schwerpunkt Straßenverkehrsrecht, Straßen- und Wegerecht.
Ihnen schwirrt der Kopf bei diesen Fachbegriffen? Das macht nichts, die Vorlesung vermittelt das nötige Wissen.
Dabei werden die verschiedenen Rechtsgebiete in die Normenhierarchie eingeordnet und Beispiele für jede Hierarchieebene aufgezeigt. Die einschlägigen Vorschriften werden auch nach Verkehrsträgern sortiert, und gleiche Strukturen aller Bereiche werden herausgearbeitet – vom Straßenverkehr über Schienenverkehr, Luftverkehr, Schiffsverkehr, Seilbahnen, Magnetschwebebahnen bis zur Raumfahrt.
Es gibt einen Überblick über wesentliche Grundzüge und praktisch besonders relevante Regelungen
• des Straßenverkehrsrechts,
• des Straßenrechts,
• des Finanzierungsrechts und
• des verkehrsbezogenen Baurechts.
Sie lernen in meiner Vorlesung auch, wie man selbst einen Fall rechtlich bearbeitet und es werden Fallübungen gemacht, um das Gelernte auch anzuwenden und einzuüben.

In der anschließenden Klausur gibt es Wissensfragen und dann auch einen kleineren Fall zur eigenen Bearbeitung.